Veer-Dörper-Theoter

 

Das "Veer-Dörper-Theoter" ist eine im Jahre 2010 gegründete plattdeutsche Laienschauspielgruppe. Einmal wöchentlich ist Übungsabend. Neben plattdeutschen Mehraktern, die im "Eichenhain" und in den umliegenden Dörfern aufgeführt werden, bietet die Gruppe auch plattdeutsche und hochdeutsche Sketche und Erzählungen.

Ihren ersten großen Auftritt hatte die Gruppe im Januar 2011 mit ihrem Einakter "Dütmol Valentine", der in Süderheistedt, Dellstedt und Bunsoh aufgeführt wurde. 2012 fand in Kleve - da das Eichenhain zu dieser Zeit renoviert wird - die Aufführung des Dreiakters "De vermasselte Hochtied"statt.

Aufführungen:

2011 "Dütmol Valentine" - plattdeutscher Einakter von Rintje Bernd Behrens

Es spielten:

Lühr Allers Sascha Bolle-Timm
Valentine Ohlhoff Gabi Nikisch
Kathrin Ohlhoff Petra Kulstrunk
Elsa Kirsten Mahmens Schmidt
Peter Splitten Hermann Karstens
Christine Eibs Silke Latza

2012 "De vermasselte Hochtied" - plattdeutscher Dreiakter von Walter G. Pfaus und Jan Harrjes 

Es spielten:

Nina Silke Latza
Rosi Kirsten Mahmens Schmidt
Kathi Gabi Nikisch
Anja Petra Kulstrunk
Opa Rudi Sascha Bolle-Timm
Nils Axel Tank
Bodo Hermann Karstens
Lothar Andreas Stellbrinck
   
Toschnackerin Karen Tiedgen
Maske Maren Tank und Silke Peters

2013 "Hebbt wi nich - gifft dat nich" - plattdeutscher Dreiakter von Helmut Schmidt

Rolf und Therese Eggers haben einen Kiosk mit angrenzender kleiner Gaststube - nur - das Geschäft läuft sehr schlecht. - Da taucht Waldemar auf, tauft Rolf Eggers in "Hans in Glück" um (weil er ihn - "Waldemar" kennengelernt hat) und empfiehlt den Verkauf von Produkten, die die Menschheit schon immer erwartet habe. - Cola mit Viagra-Wirkung, Bio-Toilettenpapier, radikal gesundmachende Casarotti-Schokolade usw. usw. - "hebbt wi nich" - gifft dat nich! - Allerdings haben alle Produkte seltsame Nebenwirkungen und so steigen mit dem Umsatz auch die Probleme. [Quelle: Mahnke-Verlag]

Es spielten:

Rolf Eggers Hermann Karstens
Therese Eggers Gabi Nikisch
Florian Eggers Sascha Bolle-Timm
Anne Eggers Petra Kulstrunk
Brigitte Silke Latza
Waldemar Jungenkrüger Andreas Stellbrinck
Anneliese Fröhlich Kirsten Mahmens Schmidt
   
Toschnackerin Brigitte Söth und Maren Hargens
Maske Silke Peters

2014 "Een Duett för Quoten-Heidi" - plattdeutscher Dreiakter von Helmut Schmidt

Jungbäuerin Heidi Junker will endlich den richtigen Mann finden, der mit ihr zusammen den Hof führen und sie heiraten soll. So schreibt sie an das Fernsehen. Heidis Begeisterung hält sich jedoch in Grenzen, als plötzlich die recht durchgeknallte Moderatorin Vera Westermann und ein Kamera-Mann der Kabel 3 - Fernseh-Sendung „Vier Hände für ein Euter“ den Hof komplett durcheinander bringen. Aus mehr als 40 Bewerbern musste Heidi sich zwei aussuchen, die dann für 14 Tage auf dem landwirtschaftlichen Betrieb wohnen und auch arbeiten sollen. Heidis Mutter glaubt schnell fest daran, dass einer der beiden sehr unterschiedlichen jungen Männer (Torben und Olli) der Richtige für ihre Heidi ist. Heidi ist jedoch weniger begeistert von den beiden und außerdem recht genervt von der Moderatorin, die sich ganz anders präsentiert als im Fernsehen. Diese kann den TV-Stress nur mit Alkohol und Tabletten bewältigen. Die Fernseh-Aufzeichnung verläuft nicht wie erhofft, und auf dem Hof gerät plötzlich alles durcheinander. Lisa (die junge Praktikantin auf dem Hof) interessiert sich plötzlich besonders für Torben und schmiedet mit ihm einen Plan. Nach einer Woche muss Heidi sich jedoch entscheiden, welche der beiden Männer noch weitere 7 Tage bleiben soll – der andere muss gehen. Beide Männer sind sich jedoch sicher, dass sie in Zukunft als Landwirt leben möchten und beginnen nun ein intrigantes Spiel untereinander. Olli meint es angeblich ehrlich mit Heidi und versucht immer wieder das Interesse an ihn zu wecken. Torben dagegen scheint ganz andere Pläne zu verfolgen. Heidi jedoch kümmert das alles recht wenig. Auch leichtbekleidete Zwischenfälle und einstudierte Schlager-Gesangseinlagen der Jungbauern bringen die beiden nicht ans Ziel. Zum Schluss ist nicht nur die Mutter von Heidi, sondern auch die Moderatorin verzweifelt. Denn egal welche Geschütze die heiratswilligen Herren auch auffahren, Heidi bleibt kühl. Doch der Kamera-Mann Matthias sorgt dann am Ende doch noch für eine Überraschung. [Quelle: Helmut Schmidt]

Es spielten:

Heidi Junker Kirsten Mahmens Schmidt
Vera Westermann Silke Latza
Torben Sascha Bolle-Timm
Olli Andreas Stellbrinck
Heidis Mutter Gabi Nikisch
Ida Koppelkamp Petra Kulstrunk
Matthias Hermann Karstens
Lisa Maren Hargens
   
Toschnackerin Brigitte Söth und Karen Tiedgen
Maske Silke Peters
Bühnenbild Monika Thies

 

2015 "Gülle, Sex un Dolce Vita" - plattdeutscher Dreiakter von Helmut Schmidt

Der junge Landwirt Jörg Jansen will seine Nicole heiraten und übernimmt zugleich den Hof seiner Schwiegereltern Otto und Adele Bergmann. Doch kurz vor der Hochzeit ist Adele darüber gar nicht mehr so glücklich. Immerhin hat sie damals den Hof von ihren Eltern übernommen; ihr einziges Kind Rita ist mit dem Araber Achmed nach Arabien gezogen, und Nicole ist lediglich ein uneheliches Kind ihres Mannes. Nach einem Streit platzt die Hochzeit und Jörg zieht wieder bei seinen Eltern ein - will diesen Hof nun übernehmen. Dieses Amt hat aber bereits sein Bruder Manni besetzt. Da kommt Rita völlig betrübt zurück aus Arabien; hat sich von Achmed getrennt. Nun fehlt nur noch ein neuer Mann für Rita, damit Adele ihren Frieden hat und der dann ihren Hof führen könnte. Der taucht auch sodann auf - der junge Francesco Carisi aus Italien. Doch damit ist das Chaos perfekt. Adele entdeckt ein Konto ihres Mannes Otto, von dem jeden Monat 600,- Euro Alimente gezahlt wurden. Für Nicole hat er aber nur 300,- Euro monatlich gezahlt. Wofür hat Otto die zweite Hälfte des Geldes gebraucht in all den Jahren? Die Katastrophen bei der Familie Bergmann sind nicht mehr aufzuhalten, als sich herausstellt, dass Otto immer noch Pflegegeld für seine kranke Mutter kassiert; diese ist aber schon seit über zwei Jahren tot. Rita liebt plötzlich ihren "italienischen" Halbbruder, die Brüder Jansen kämpfen verzweifelt um den elterlichen Hof, und eine Mitarbeiterin des medizinischen Dienstes macht einen Kontrollbesuch bei Bergmanns, um die tote Mutter zu besuchen. [Quelle: http://mein-theaterverlag.de]

Es spielten:

Otto Bergmann
Sascha Bolle-Timm
Adele Bergmann Kirsten Mahmens Schmidt
Rita Silke Latza
Nicole Müller Petra Kulstrunk
Jörg Jansen Maren Hargens
Martha Jansen Gabi Nikisch
Wilfried Jansen Hermann Karstens
Francesco Carisi Martin Nissen
Paula Rüschenschmidt Regina Becker
   
Toschnackerin Brigitte Söth und Karen Tiedgen
Maske Silke Peters
Bühnenbild Monika Thies


Kontakt: Kirsten Mahmens-Schmidt (04836 8490)

Veer-Dörper-Theoter op grode Fohrt

Bevör dat nun ant veele Öben för unse nächstet Stück geiht, sind wie mit unse Anhang op grode Tour ween. Söndag ging dat mit den Bus no Kiel an den Color-Line-Fähranleger un um Clock zwee lech dat Schipp mit uns an Board af - Richtung Oslo. Wie harrn bestet Seewetter: veel Sünn und ruhiget Water.
Abends kunn wie dat leckere Skandinavische Büfett und de Revue-Show an Board geneten. Mondag morgen ging dat na een ausgiebiget Fröhstücksbüfett von´t Ship  und wie hepp alle tohopen en Bus bestegen und en Stadtrundfohrt in Oslo makt.
Wie hem veel sehen und harrn ok hier bestet Weller. Ganz boben vom Holmkollen harrn wie en wunderbore Utsicht ob den Fjord - traumhaft. Ganz mutige hebbt sick sogar von den Skischanze stürzt - in een Skisimulator.
Torüch an Board hepp wi alle in de Sünn seten und uns den Fjord ankeken - natürlich wor ok een lütten verzehrt.
Dienstag Clock tein wärn wie wär in Kiel und wärn alle total begeistert von sun schöne Tour.

Dorbi weern: Sascha Bolle-Timm, Lisa Karstens, Brigitte Söth, Jan Ehlers, Karen Tiedgen,
Petra Kulstrunk, Leo Kulstrunk, Gabi Nikisch, Volker Siem Peters, Kirsten Mahmens Schmidt,
Silke Peters, Silke Latza, Hans Hermann Karstens, Karsten Schmidt und Sonja Schimmer

So, und nu geiht dat ganz dull an´t proben für unse niede Stück

"Hebbt wie nich - gifft dat nich"

Premiere för dat Stück ist am Donnerstag, 17. Januar 2013 obends in Süderheistedt.

Wiedere Termine sind :
- Sünnabend, 19. Januar 2013 obends in Süderheistedt
- Sünndach, 20. Januar 2013 nohmiddags in Süderheistedt
- Sünnabend, 2. Februar 2013 obends in Süderheistedt
- Dünnerstag, 24. Januar 2013 obends in Kleve
- Sünndach, 27. Januar 2013 nohmiddags in Kleve
- Sönndach, 3. Februar 2013 obends in Tellingstedt
- Sünnabend, 9. Februar 2013 obends in Linden

Wie freut uns op jüm! De Kortenverkoop geiht in November los.

Text/Bild: P. Kulstrunk

Veer-Dörper-Theoter - die Ruhe vor dem Sturm…….



Siet 11. Juni 2013 sind wi vum Veer-Dörper-Theoter a mächtig ant Öben för unse nächste Stück „Een Duett för Quoten-Heidi“.
Un bevör wi nun tweemol de Week öben, hebbt wi uns noch een kotte Uttiet gönnt.
Wi sind Fridags 6. September bi bestet Sommerwetter um Klock 11 mit de Deutsche Bahn na Lübeck reist. Nahdem wi unse Hotel betrocken hem, hebbt wi uns dat bi „Niederegger“ mit een Tass Kaffee und een Stück Marzipantort gutgahn latten. Donoh hebbt wie en kotte Führung dör de Marzipan-Salon hatt und wern ganz schön beendruckt, wat man ut Marzipan allns herstellen kann.
Abends Klock 6 hebt wi en tolle Bruerieföhrung mit Eeten hat, wär alles lecker, besünners dat Beer kem bi de Manslüd gut an.
Abends hebt wi lange buten seten und noch een lütten verzehrn kunnt, das Wetter weer ja prima.
Sünnabend hebt wi uns den ant Holstentor dropen und sind von dor mit een Stadtföhrerin dör Lübeck pett, wedder bi Sommerwetter und ok ganz interessant. Lübeck ist een schmucke Stadt. Abends hebt wi dann in den traditionsreiche „Kartoffelkeller“ ünnert Heiligen-Geist-Hospital speist.
Söndag gevt dat um Klock 11 ton Abschluß een Hafen- und Kanalrundfahrt um Lübeck herum. Ok wedder bi Sünnenschien.
As wi nahmiddags de Rückreise antreten wulln und jüss in de Zug seeten, fing dat leicht an to regnen. Aber wie seeten ja dröhg und gut.
Wie harn een tolle Tour un kött nu das veele Öben starten.

Unse Veranstaltungen sind an:
Dünnerstag, 23. Januar 2014, abends in Süderheistedt
Sünnabend, 25. Januar 2014, abends in Süderheistedt mit Disco
Sünndag, 26. Januar 2014, nahmiddags in Süderheistedt mit Kaffee und Koken
Sünnabend, 1. Febraur 2014 abends in Linden
Sünndag, 2. Februar 2014 nahmiddags in Linden
Sünnabend, 8. Februar 2014, abends in Kleve
Sünnabend 9. Februar 2014, abends in Kleve
Fridag, 14. Februar 2014 abends in Schafstedt
Sünndag, 16. Februar 2014 abends in Tellingstedt
Sünndag, 9. März 2014, nahmiddags int Tivoli in Heide

Text/Biller: Petra Kulstrunk

Veranstaltungskalender 2017
zur Download

IMG_6035.JPG

Nächste Termine

Keine Termine