Fr., 02. Mär. 2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Öffentliches Preisschiessen der Freiwilligen Feuerwehr
Sa., 03. Mär. 2018, 20:00 Uhr -
Öffentlicher Feuerwehrball

Hydrantendienst der Freiwilligen Feuerwehr Süderheistedt

Am Samstag, den 8. November, führte die Freiwilligen Feuerwehr Süderheistedt ihren diesjährigen Hydrantendienst in den Gemeinden Süderheistedt, Norderheistedt und Barkenholm durch. Hierbei wurden durch die Kameradinnen und Kameraden alle Hydranten auf Funktionsfähigkeit überprüft. 

Die Anlieger an den Hydranten werden herzlich gebeten, über das Jahr hinweg die Zugänglichkeit zu den Hydranten sicherzustellen (bspw. durch Entfernen von Bewuchs und Sand sowie von Schnee und Eis im Winter) sowie die gute Lesbarkeit der Hydrantenschilder zu prüfen. Sie leisten dabei einen wichtigen Beitrag zur schnellen Einsatzbereitschaft unserer Wehr im Schadensfalle!
"Die meisten Zugänge wurden durch die Anwohner gut gepflegt, ärgerlich waren aber fast komplett zugewachsene Hydranten in unmittelbarer Nähe zu Wohn- und Wirtschaftsgebäuden. In einem Falle benötigten wir unter günstigsten Voraussetzungen - Tageslicht und geeignete Schaufel und Spaten zur Hand - fast drei Minuten für das Auffinden und Freilegen der Wasserversorgung. Das sind Minuten, die im Ernstfall fehlen, um Menschen und Gut zu retten!", so der Sicherheitsbeauftragte der Wehr, Sascha Bolle-Timm. "Gerade die Anwohner müssten das größte Interesse haben, dass Ihnen im Brandfalle schnellstmöglich geholfen werden kann. Aber die positiven Beispiele haben klar überwogen und über die ein oder anderen durch die Anwohner gereichten Erfischungen während des Dienstes haben wir uns wieder sehr gefreut!".


Hinweisschild eines Hydranten: der Hydrant (H) mit einem Rohr-
durchmesser von ca. 100mm befindet sich 0,6m vor dem Schild

Wer Interesse an der aktiven Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr hat, meldet sich bitte bei Wehrführer Holger Kaack (04836 8916).

Text/Bild: S. Bolle-Timm

Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr

Kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr Süderheistedt am 06.08. zu einer Personensuche nach Norderheistedt gerufen. Das vermisste Kind konnte nach kurzer Zeit wohlbehalten aufgefunden und zuhause abgegeben werden.

Wer Interesse an der aktiven Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr hat, meldet sich bitte bei Wehrführer Holger Kaack (04836 8916).

Text: Sascha Bolle-Timm

Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr

Am Montag um 12.45 Uhr wurde die Feuerwehr Süderheistedt zur Löschhilfe in die Nachbargemeinde Linden gerufen. Schon bei der Anfahrt war eine große Rauchsäule über Linden auszumachen - es brannte ein Gebäude in unmittelbarer Nähe eines reetgedeckten Hauses. Die Feuerwehr Süderheistedt unterstützte 5 weitere Wehren durch Verlegen einer weiteren Schlauchleitung zum Außenangriff. Unter anderem waren 3 Atemschutzgeräteträger aus der Wehr Süderheistedt im Einsatz. Das Feuer konnte nach einer Stunde Einsatz niedergerungen werden und die Kameradinnen und Kameraden der Wehr Linden übernahmen die weiteren Ablöscharbeiten.

Wer Interesse an der aktiven Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr hat, meldet sich bitte bei Wehrführer Holger Kaack (04836 8916).

Text: Sascha Bolle-Timm

Unwettereinsatz der Freiwilligen Feuerwehr

Gegen 14.00 Uhr gingen am Montag nachmittag die ersten Meldungen über mehrere umgestürzte Bäume in Süderheistedt, Norderheistedt und Barkenholm bei der Freiwilligen Feuerwehr ein. Mit mehreren getrennt agierenden Einsatzgruppen gingen die Kameradinnen und Kameraden zur Beseitigung der vielfältigen Gefahrenstellen - so zum Beispiel am Vogelstangenberg - vor. Im Bereich der Heider Straße, wo ein Baum auf die Landstraße zu kippten drohte, übernahmen die Kameradinnen und Kameraden der Wehr Linden den Einsatz, weil alle Süderheistedter Kräfte zu dieser Zeit in Norderheistedt gebunden waren. Im Bereich Hennstedter Straße - hier drohte ein sehr großer Baum auf ein Gebäude zu kippen - kam ein Zug des Technischen Hilfswerks Heide zum Einsatz.

Gegen 22.00 Uhr konnte der Leitstelle der letzte Einsatz als beendet gemeldet werden und die Wehr rückte wieder ins Gerätehaus ein.

Die Wehr Süderheistedt bedankt sich insbesondere bei den Lindener Kräften und den Kameradinnen und Kameraden des THW für die große Unterstützung!

Text/Foto: Sascha Bolle-Timm, Wehr Süderheistedt

Freiwillige Feuerwehr - 2 Einsätze innerhalb von 14 Stunden

Innerhalb kurzer Zeit wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Süderheistedt zu zwei Einsätzen gerufen: am Freitag ertönte um 21.50 Uhr der Sirenenalarm. Während sich dieser Einsatz - ein gemeldeter Buschhaufen-Brand in Barkenholm - jedoch als Fehlalarm herausstellte, brannte am Samstag um 11.50 Uhr tatsächlich eine landwirtschaftliche Zugmaschine in Linden komplett aus. Das Feuer konnte jedoch nach kurzer Zeit bereits von den Kameraden der Feuerwehr Linden mit einem Schaumteppich unter Kontrolle gebracht werden, so dass ein Eingreifen der hinzugerufenen Wehren aus Süderheistedt und Rederstall nicht mehr erforderlich war.

Wer Interesse an der aktiven Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr hat, meldet sich bitte bei Wehrführer Holger Kaack (04836 8916).

Text: Sascha Bolle-Timm

Feuerwehr erhält Belüftungsgerät von der Gemeinde Barkenholm

Barkenholms scheidender Bürgermeister Hans-Werner Urbrock besuchte als eine seiner letzten Amtshandlungen den Dienstabend der Freiwilligen Feuerwehr Süderheistedt - und er kam nicht mit leeren Händen! Als Geschenk der Gemeinde Barkenholm übergab er Wehrführer Holger Kaack und Gerätewart Bernd Groneberg ein Belüftungsgerät für Einsatzstellen mit starker Rauchentwicklung. Mit diesem starken Gebläse ist es möglich, Räume und Areale in kurzer Zeit rauchfrei zu bekommen und zu halten. Das Gerät stellt eine sinnvolle Ergänzung der Ausrüstung der Wehr dar und so dankten es die Kameradinnen und Kameraden der Wehr mit großem Applaus. In einer kurzen Ansprache dankte Urbrock der Wehr für ihre ständige Einsatzbereitschaft zum Wohle der Gemeinden und wünschte allen Kameradinnen und Kameraden, dass sie stets heil und gesund von den Einsätzen zurückkommen mögen.

Holger Kaack dankte im Namen der Wehr für das schöne Präsent und hob noch einmal die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und den Gemeinden Süderheistedt, Norderheistedt und Barkenholm hervor.

Als weitere Amtshandlung konnte Hans-Werner Urbrock einen Pokal des Dörfergemeinschaftsschießens an die Feuerwehr überreichen. Die Mannschaft "Feuerwehr Süderheistedt" mit den Schützen Gabi Nikisch, Franziska Nikisch und Christopher Nikisch erreichten mit 265 von 300 möglichen Ringen den 3. Platz.

Der Dienstabend im Juni stand im Zeichen der Ausrüstungspflege, auch der schnelle Aufbau einer Wasserentnahme und die korrekte Absperrung einer Einsatzstelle wurde geprobt. Ferner wurden die Kenntnisse im Formaldienst (richtiges Antreten, Marschieren) aufgefrischt, wobei die Wehr mit dem Kameraden Tobias Führer (Luftwaffen-Hauptmann) einen prädestinierten Ausbilder vorweisen kann.

Der nächste Übungsabend findet am Montag, den 8. Juli um 19.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Süderheistedt statt.

Wer Interesse an der aktiven Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr hat, meldet sich bitte bei Wehrführer Holger Kaack (04836 8916).

Text/Fotos: S. Bolle-Timm

Veranstaltungskalender 2018
zur Download

IMG_6172.JPG

Nächste Termine

Keine Termine